22.01.2019: Behörden zählen pfalzweit etwa 180 „Reichsbürger“

Behörden zählen pfalzweit etwa 180 „Reichsbürger“

Die Sicherheitsbehörden ordnen derzeit ungefähr 180 Pfälzer der „Reichsbürger“-Szene zu. Etwa 110 dieser Personen leben in der Vorder- oder Südpfalz, die 70 übrigen in der Westpfalz. Landesweit gelten nach Angaben des Mainzer Innenministeriums etwa 550 Personen als Staatsleugner. Damit hat sich ihre Anzahl in den vergangenen Monaten nicht mehr verändert.

Staatsleugner gelten als potenziell gefährlich

Nach einer ersten systematischen Erfassung Anfang 2017 hatten die Behörden in der Pfalz noch knapp 130 „Reichsbürger“ gezählt, landesweit waren sie auf gut 400 Menschen mit derartiger Gesinnung gekommen. Sie gelten als potenziell gefährlich, weil sie bestreiten, dass die Bundesrepublik ein richtiger Staat ist. Also ist damit zu rechnen, dass sie sich auch nicht unbedingt an die geltenden Gesetze halten. |häm