18.09.2018: NSU hatte 86 Anschlagsziele im Saarland

NSU hatte 86 Anschlagsziele im Saarland

Die Terrorvereinigung Nationalsozialisitischer Untergrund (NSU) hatte 86 Anschlagsziele im Saarland. Das geht es aus einer Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor. Demnach standen insgesamt 18 Personen, darunter zwölf Politiker, auf der „NSU-Liste“ Saarland.

Neben Einzelpersonen hätten auch 21 Parteieinrichtungen, sieben religiöse Einrichtungen, drei Militäreinrichtungen, sieben Verwaltungseinrichtungen, 14 Vereine und 16 Geschäfte auf den sogenannten „Feindeslisten“ des NSU gestanden, berichtet die Landesregierung. Alle Personen und Einrichtungen seien seinerzeit durch das Innenministerium oder durch das LKA darüber in Kenntnis gesetzt worden, dass sie sich auf der „NSU Liste“ Saarland befanden. Besonderen polizeilichen Schutz habe niemand erhalten.

„18.09.2018: NSU hatte 86 Anschlagsziele im Saarland“ weiterlesen

Hinweis: Artikel-URL-Generierung umgestellt

Wir haben uns dazu entschlossen, den Mechanismus, der die Adressen zu den einzelnen Artikel generiert, umzustellen. Damit bleibt die jeweilige URL auch dann erhalten, wenn bpsw. das Veröffentlichungsdatum oder der Seitentitel – etwa bei der nachträglichen Bearbeitung oder Einordnung von Ereignisartikeln – geändert wird. Jeder Artikel wird ab sofort nur noch mit einer eindeutigen ID, unabhängig von der Kategorie, dem Seitentitel oder des Datums erreichbar sein.

Das bedeutet allerdings, dass bisherige Links zu Artikeln u.U. nicht mehr erreichbar sind. Wir haben die interne Verlinkung der bestehenden Artikel dementsprechend angepasst. Solltet ihr von außerhalb auf einen unserer Artikel verwiesen haben, müsst ihr ggf. den Link anpassen.